Alternative Wattepads: Die Lingettes von Lamazuna

Beauty, Nachhaltigkeit

Alternative Wattepads: Waschbare und wiederverwendbare Wattepads – Es gibt sie!

Alternative Wattepads von Lamazuna

Nach langem Suchen und endlosen Produktvergleichen hab ich mich für die alternativen Wattepads von Lamazuna entschieden. Lamazuna ist ein eine französiche Marke und nennt ihre alternativen Wattepads Lingettes. Sie stellen ökologische, tierversuchsfreie und vegane Produkte her.

 

Vegande-Alternative-Wattepads

 

Wieso sollte man alternative Wattepads verwenden?

Alternative Wattepads sollen zum einen natürlich die Umwelt schonen. Damit nicht mehr so viel Müll produziert wird. Zum anderen finde ich die normalen Baumwollwattepads meist zu rau und zu kratzig.

Wenn man das allein mal zusammen rechnet wie viele Wattepads ich allein schon an einem Tag verwendet habe, kommt leider ganz schön was zusammen. Meist hab ich für jedes Auge zum Abschminken eins verwendet, eins für’s Gesicht und danach noch eins für mein Gesichtswasser. Also in Summe 4 Stück pro Tag. Das sind in der Woche 28 Stück, im Monat 112 und im Jahr somit 1344! Und das sind wohl nicht alle! Daher müssen alternative Wattepads her, unbedingt!

Mancher wird jetzt sagen, 100% Baumwollwattepads wachsen nach. Ja das stimmt, aber schon mal daran gedacht wie viel Wasser für den Anbau benötigt wird? Meist wird Baumwolle in heißen Ländern angebaut und dafür werden Unmengen an Wasser benötigt das in solchen Ländern sowieso schon knapp genug ist. Und es entsteht trotzdem eine Menge an Müllbergen und es dauert schließlich seine Zeit bis die Baumwolle verrottet ist.

Ein anderes Argument für die wiederverwendbaren Wattepads ist, dass man sich Geld spart. Ich möchte es dir kurz vorrechnen: Die üblichen Wattepads hab ich immer bei dm gekauft, genauer gesagt die ebelin Wattepads mit 140 Stück für 0,85 €. Also macht das bei einem Verbrauch von 1344 Stück im Jahr einen Betrag von 8,16€. Hört sich jetzt auf’s erste nicht viel an. Aber wenn man nun von Lamazuna 20 Stück für 16,00 € kauft und jedes einzelne Pad 300 mal verwenden kann, sind das umgerechnet 6.000 Wattepads, die insgesamt 36,42 € kosten würden. Also spart man sich ca. 20 €. Somit tut man was gutes für die Umwelt und auch für den eigenen Geldbeutel. Aber nun genug von Mathematik 😀

 

Diese Verwendung hat nun ein Ende!

Also ich hab mir, wie schon gesagt, die Lingettes von Lamazuna in der 20 Stück Version zugelegt für 16,00 €. Bestellt hab ich sie bei najoba. Super hübsch finde ich die Pappelholzbox in der die alternativen Wattepads geliefert werden.

Ich tat mich am Anfang zwar ein bisschen schwer mit der französischen Beschriftung, da mein Schulfranzösisch schon ein bisschen eingeschlafen ist. Aber am Ende hab ich es geschafft die Beschreibung zu verstehen.

 

Vegande-Alternative-Wattepads-Anleitung

 

Mitgeliefert wird auch ein Wäschesäckchen aus zertifizierter Bio Baumwolle. Der ist sehr wichtig wenn man seine gebrauchten Pads in der Waschmaschine mit waschen will. Aber Vorsicht, keinen Weichspüler verwenden! Ich verwende meist wasserfeste Wimperntusche und bin noch nicht sicher ob nicht nach ner Zeit unschöne Flecken vor allem auf der weißen Seite zurückbleiben. Aber ich werde gerne noch mal berichten.

 

Vegande-Alternative-Wattepads-Lingettes

 

 

Alternative Wattepads: So wendet man sie an!

Die mehrfach verwendbaren Abschminkpads von Lamazuna sind aber super toll in der Anwendung. Super weich und sanft zur Haut. Das war immer ein Problem von mir, da ich die konventionellen Wattepads immer viel zu kratzig finde und meine Augenpartie oft nach der Reinigung gereizt war.

Ein weiterer Vorteil von den Pads ist, dass man viel, viel weniger Produkt, sprich Abschminklotion oder Reinigungsmilch benötigt. Da diese alternativen Wattepads nicht so viel weg saugen, braucht man wirklich nur einen minimalen Bruchteil vom Produkt als vorher. Das heiß man spart sich schon wieder Geld und schont die Umwelt, da nicht so viel verwendet wird.

Etwas stört mich aber schon an den Pads. Und zwar sollten sei eine ökologische Alternative zu den Abschminkpads sein, doch leider bestehen sie aus 70% Polyester und zu 30% Polyamide. Also aus Kunststoff 🙁

Das ist wiederum nicht gut für die Umwelt. Aber ich verwende sich einfach bis sie komplett auseinander fallen, jetzt wo ich sie schon mal zu Hause hab.

 

Vegande-Alternative-Wattepads-Anwendung

 

Fazit: Alternative Wattepads – Lamazuna Lingettes 

Absolute Kaufempfehlung! Super in der Anwendung, sanft zur Haut und man spart sich einiges an Waschlotion oder Abschminke! Und das beste – man schont auch noch die Umwelt.

Von mir gibt’s lediglich eine Blume Abzug, weil die Dinger aus Kunststoff sind. Wären sie aus pflanzlichen Bestandteilen gäb’s die volle Punktzahl.

Vielen Dank für’s Lesen und nicht vergessen immer schön positiv bleiben!
Deine Tam 

Previous Story
Next Story

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    different is better
    8. Februar 2016 at 20:54

    Ich habe noch nie was von wiederverwendbaren Wattepads gehört, ich finde es auch richtig gut dass du auf die Natur achtest! Ich versuche es immer , aber es gelingt mir nie wirklich 🙂
    Schöner Post <3
    Liebe Grüße

    • Reply
      Tam
      8. Februar 2016 at 21:28

      Danke dir 🙂
      Man muss einfach nur mal mit kleinen Dingen anfangen, das hilft auch schon und natürlich sein bestes geben. Allein der Wille zählt 😉
      Liebe Grüße Tam ♥

  • Reply
    Dini
    8. November 2016 at 23:24

    Interessantes Produkt, aber ich verstehe deine Kritik am Material der Pads total. Da denkt man, man hat ne gute Alternative gefunden und dann ist es doch wieder Plastik…
    Ich hab für meine wiederverwendbaren Pads ein altes Handtuch und einen ganz weichen Baumwollstoff aus meiner Restekiste in kleine Quadrate geschnitten und zusammen genäht. Es gibt also eine ganz weiche und eine Frotte Seite – ja nach dem was man gerade braucht. Waschen tu ich sie immer in nem ganz normalen Wäschenetz. Bei nicht wasserfestem Make- up klappts prima! Für Wasserfestes müsste man vielleicht die Frotte Seite durch Mikrofaser erstezen…aber das ist bestimmt auch aus Plastik oder? Naja wie du schon sagtest kleine Schritte helfen nach und nach sich bestimmte Sachen anzugewöhnen – und solche Blogs mit Ideen, Anregungen und dem gemeinsamen Austausch natürlich auch 😉

    Liebe Grüße
    Dini

    • Reply
      Tam
      10. November 2016 at 8:30

      Hi Dini,
      das ist echt eine super Idee mit den selbst gemachten Wattepads. Das probiere ich auch mal aus 🙂
      Wobei mir Frotte für die Augen zu rau wäre, aber wie du schon gesagt hattest wäre Microsaser eine super Alternative, wobei Microfaser in der Tat auch wieder ein Kunststoff ist 🙁
      Wenn man mal genauer darüber nachdenkt, bestehen total viele Alltagsgegenstände aus Plastik, leider.

      Liebe Grüße Tam ♥

  • Reply
    Lary
    9. November 2016 at 10:47

    Ich finde die Teile echt interessant und überlege schon länger ob ich mir Pads kaufe die man immer wieder verwenden kann. Ein Plus ist hier auf jeden Fall das Säckchen zum waschen, das ist nicht überall dabei, aber sehr sinnvoll.

    Liebe Grüße,
    Lary

    • Reply
      Tam
      10. November 2016 at 8:33

      Hi Lary,

      das kleine Wäschenetz hat mich zu Beginn auch total überzeugt, doch leider musste ich mit der Zeit feststellen, dass es eben zu klein ist und nach dem Waschen sind die Pads so verknickt, das man sie leider nicht mehr so gut benutzen kann. Daher verwende ich zum Waschen meist ein größeres Wäschenetz von dm beispielsweise. Damit klappt es viel besser 😉

      Liebe Grüße Tam ♥

  • Reply
    Caro
    9. November 2016 at 13:56

    Hey,
    Wie wären die wiederverwendbaren Wattepads/Abschminkpads von „Jemako“ ??
    Da braucht man nur Wasser zum abschminken und bloß bei sehr hartnäckiger wasserfester Mascara ein bisschen Reinungslotion.
    Außerdem wird in Deutschland produziert. . .
    LG Caro

    • Reply
      Tam
      10. November 2016 at 8:36

      Hi Caro,

      die Marke und die Produkte von Jemako kenn ich noch gar nicht. Danke für’s darauf aufmerksam machen. Ich guck mir die Sachen auf alle Fälle mal an 😉 Gut finde ich, dass sie in Deutschland produzieren.

      Liebe Grüße Tam ♥

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: