Was sind ätherische Öle?

Vegande-Vegan-Lifestyle-Blog-Logo

Ätherische Öle? Was ist das überhaupt?

Ätherische Öle sind spezielle biochemischen Verbindungen die von Pflanzen produziert werden. Diese speichert die Pflanze in Öldrüsen in ihren Blüten,Blätter, Rinden oder Wurzeln.

Meist sind diese speziellen Öle flüssig bis dickflüssig.

Wichtig zu wissen ist, dass diese Flüssigkeiten bzw. Öle flüchtig sind. Das heißt sie verdunsten sehr schnell in der Luft und somit gehen alle Wirkstoffe flöten (vor allem wichtig bei der Gewinnung). Außerdem sind die Öle sehr lichtempfindlich, daher ist die Lagerung in dunklen, UV-undurchlässigen Fläschen von Nöten. Auch vor großer Hitze sollte man die ätherischen Öle fern halten!

Ätherische Öle sind stark riechend, unlöslich in Wasser und reich an wertvollen Inhaltsstoffen. Man kann diese Inhaltsstoffe mit Hilfe von Alkohol oder fetten Ölen lösen.

Was mir zu Beginn auch nicht klar war ist, dass man ätherische Öle keinesfalls mit den sogenannten fetten Ölen der Pflanze verwechseln darf!


Was ist der Unterschied zu fetten Ölen?

Fette Öle werden aus Samen oder Kernen gewonnen. Eine Ausnahme ist das Olivenöl, das Avocadoöl und das Kokosfett, die alle aus dem Fruchtfleisch gewonnen werden. Ätherische Öle hingegen werden aus Pflanzenrohstoffen gewonnen wie Blätter oder Blüten. Ein weiterer Unterschied ist es, dass fette Öle in weitaus größeren Mengen gewonnen werden können als Ätherische Öle. Daher findet man in Geschäften nur die 5ml kleinen Fläschen. Des weiteren haben fette Öle auch keinen starken Eigengeruch im Gegensatz zu den Ätherische Ölen.

Ätherische Öle dürfen auch nie pur angewendet werden, da sie hochkonzentriert und ätzend wirken können.

Zur Anwendung auf er Haut immer mit einem fetten Öl mischen!

%d Bloggern gefällt das: